• 1

Konzertreise nach Rom 1980

Konzertreise zum 60. Geburtstag von Papst Johannes Paul II. nach Rom vom 16. – 24. Mai 1980 

Im Mai 1979 erreichte unseren Vorstand eine Anfrage der Associazione Musicale Romana – in Deutschland vertreten durch das Reiseunternehmen Courtial – mit der Bitte um die Gestaltung und Ausrichtung eines Festkonzertes zum 60. Geburtstag des Heiligen Vaters Papst Johannes Paul II. am 18. Mai 1980.

Ein großes Ereignis – für die Sänger und die Vereinsgeschichte – begann. Vorsitzender Günter Schäfer und Geschäftsführer Hans-Jürgen Kremer stellten dem Chor die Einladung und die außergewöhnliche Berufung vor und erläuterten die näheren Details. Unter den Sängern setzte Begeisterung für diese ehrenvolle Aufgabe ein, und spontan erklärten viele Sänger ihre Teilnahme zur Reise. Auch Diplom-Kapellmeister Hans Schlaud, unser Chorleiter, spürte den besonderen Auftrag und stimmte dem Vorhaben gerne zu.

Eine wichtige Entscheidung war gefallen. Der Vorstand hatte einen fest umrissenen Auftrag erhalten und stimmte dem Vorhaben gerne zu.

Große Hilfe bei den Planungen leistet das Reisebüro Courtial-Reisen in Elz. Nach vorbildlicher Zusammenarbeit und Absprachen zwischen Cäcilia und Reisebüro gelang es dem Reiseunternehmen, einer Reisegesellschaft von etwa 250 Personen (90 Sänger, 110 Angehörige und 50 anderweitige Mitfahrer) eine makellose, bestens organisierte und eindrucksvolle Reise zu bieten. 

Die Hin- und Rückreise erfolgte mit einem Sonderzug der Deutschen Bundesbahn. In Rom standen uns täglich 5 Busse zur Verfügung, um alle Sehenswürdigkeiten zu erreichen und Entfernungen schnell zu überbrücken.

 

Nachmittags ergab sich für den Chor überraschend die Gelegenheit, Papst Johannes Paul II. im Vatikan ein Geburtstagsständchen zu singen.

 

Image

 

Abend konnte der Chor – zum dritten Mal an diesem Tag – sein Können unter Beweis stellen. Vor vielen Ehrengästen und Repräsentanten des Vatikans, wie Kardinal Verolino und Monsignore Altabella, konzertierte die Cäcilia in der Basilika „St. Ignazio“, die mit etwa 4000 Personen bis auf den letzten Platz besetzt war. Mit schwierigen und eigens einstudierten Chorwerken von Beethoven, Schubert, Mozart, Franz Schlaud und Hans Schlaud beeindruckte unser Chor die Zuhörer. Die Sopransolistin Brigitte Schlaud bereicherte mit ihren ausgewogenen Gesangsvorträgen – Werke von Händel, Bach, Mozart und Heinrichs – das Konzertprogramm und erhielt viel Beifall und Applaus für ihre Auftritte.

 

Zu den absoluten Höhepunkten der Reise gehörte die Papstaudienz auf dem Petersplatz, an der Sänger und Mitfahrer mit Ergriffenheit teilnahmen. Groß war die Freude, und die Begeisterung kannte keine Grenzen, als der Papst in seiner Rede einige Reisegruppen erwähnte und aus Deutschland besonders die „Cäcilia Lindenholzhausen“ nannte. Er sagte: „Ich beglückwünsche und begrüße mit besonderer Freude die Sänger der „Cäcilia Lindenholzhausen“ Ihr Gesang hat mir große Freude bereitet. Ich wünsche Euch für die Zukunft, dass Ihr weiter viel Freude an Eurem Gesang habt, und dass Sie weiterhin singen zur Ehre Gottes und zur Erbauung Eurer Mitmenschen. Nochmals herzlichen Dank.“

 

Mit dem „Sanctus“ aus der von Hans Schlaud komponierten Messe bedankte sich der Chor für die überraschenden Grußworte des Papstes an die Lindenholzhäuser. Nach der allgemeinen Begrüßung der Menschenmenge wandte er sich den Ehrengästen in der Audienzehrenloge zu. Hier wurden ihm neben den vielen Würdenträgern auch die Abordnungen von Vereinen und Gruppen persönlich vorgestellt.

 

Es war schon fast dunkel, als die Lindenholzhäuser Abordnung dem Papst bei der Audienz begegnete. Pfarrer Willi Siegmund überreichte dem Heiligen Vater einen Umschlag mit einem ansehnlichen Geldbetrag, ein Geschenk der Kath. Kirchengemeinde Lindenholzhausen, das für eine arme Randgemeinde Roms bestimmt war. Der Vorsitzende der Cäcilia Günter Schäfer übermittelte die Grüße und Glückwünsche der Cäcilia zum Geburtstag. Heide Kremer, die jüngste Teilnehmerin der Reise, übergab dem heiligen Vater eine Strauß roter Rosen. Diplomkapellmeister Hans Schlaud schenkte dem Papst ein Bild vom Limburger Dom, das Bürgermeister Josef Kohlmaier der Cäcilia mitgegeben hatte.

Image 

Mit vielen Erlebnissen und der ewigen Erinnerung – darüber waren sich alle Reiseteilnehmer einig – kehrten der Chor und alle Mitreisenden von der herrlichen Konzertreise aus Rom zurück.

Drucken E-Mail

Hans Joachim Schupp

Image

Hans Joachim Schupp, seit über 30 Jahren Sänger im 2. Bass, hat in all den Jahren einige Positionen im Männerchor besetzt: Jugendvertreter, 2. Kassierer, Fastnachtspräsident, Geschäftsführer und Pressevertreter.  Das Multitalent hat sich im Laufe der Jahre zu einem hervorragenden Moderator entwickelt; er bereitet sich immer wieder akribisch auf seine Ansagen vor und führt das Publikum leicht und humoristisch durch eine Veranstaltung.

Drucken E-Mail

Über uns

Cäcilia Chöre Lindenholzhausen

Für die ganze Familie. Vom Nachwuchschor, Kinderchor, Jugendchor, Frauenchor, Männerchor, Kleiner Chor, Pop- und Jazzchor

Mehr Infos

Kontakt

Cäcilia Chöre Lindenholzhausen

Im Kleinfeld 2

DE-65551 Lindenholzhausen

+49 6433.943840

info@caecilia.eu

Unsere Chöre

Männerchor

Kleiner Chor+

Frauenchor "divertimento"

Pop & Jazz Chor "You'N'joy"

Jugendchor

Kinderchor